Tornado-Warnung für Dresden – 75 Tonnen CO2 für eine „nette Geste“

Ein A310-300 der Deutschen Luftwaffe | CC BY-SA 2.0 Anna Zvereva via Wikimedia Commons

Heute Nachmittag, gegen 14:30 Uhr, können Dresdnerinnen und Dresdner die wohl unnötigste Flugshow aller Zeiten am Himmel über der Landeshauptstadt betrachten: Ein Tankflugzeug der Bundeswehr vom Typ Airbus A310 wird dann, flankiert von zwei Tornados, im Tiefflug über die Stadt gleiten. Wieso? Weil heute der letzte in Dresden produizierte A310 außer Dienst gestellt wird und die Bundeswehr ein letztes Dankeschön an das Team der Elbe-Flugzeugwerke entsenden möchte. Die Flieger kommen für diesen symbolischen Akt übrigens extra aus Köln.

Wir haben dafür eine kleine Matheaufgabe für die Bundeswehr erstellt:
Der Flug Köln – Dresden – Köln dauert rund 2 Stunden. Der A310 verbraucht 5.300 Liter Kerosin/Stunde, jeder Tornado ebenfalls 5.000 Liter Kerosin/Stunde, das macht für den insgesamt 30.600 Liter Kerosin, für eine nette Geste. Das ergibt rund 75 Tonnen CO2!
Ein Hektar Wald braucht ein Jahr um 10 Tonnen CO2 aus der Luft zu filtern. Diese voraussichtlich 30-minütige Showeinlage muss also über 7,5 Jahre wieder abgebaut werden.
Frage: Wie sinnlos ist das Ganze?

Bitte sendet eure Antwort mit Lösungsweg an https://twitter.com/Piraten_SN


Kommentare

Ein Kommentar zu Tornado-Warnung für Dresden – 75 Tonnen CO2 für eine „nette Geste“

Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Kommentare geben nur die persönliche Meinung desjenigen wieder, der sie schrieb. Durch die Bereitstellung der Kommentarfunktion machen sich die Betreiber dieser Website die Kommentare nicht zu eigen und müssen daher nicht derselben Meinung sein.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Verbindlich einzugebende Felder werden mit diesem Zeichen kenntlich gemacht: *

Weitere Informationen

Nächste Termine

Dez
2
Mi
22:00 Stammtisch @ Blondes Louisenstr 74
Stammtisch @ Blondes Louisenstr 74
Dez 2 um 22:00 – 23:55
Stammtisch der (Hochschul-)Piraten Dresden
Dez
4
Fr
16:00 Piratensprechstunde @ Rothenburger Str. 7
Piratensprechstunde @ Rothenburger Str. 7
Dez 4 um 16:00 – 17:00
Du wolltest immer schonmal mit einem Stadtrat oder Bezirksrat über Kommunalpolitik reden? Du hast eine Idee, die du gerne teilen möchtest? Dich nervt irgendwas sehr, und die Stadt sollte das unbedingt ändern? Oder willst du einfach mal Piratenluft schnuppern und gucken, was wir stadtpolitisch so treiben? Dann komm zur Piratensprechstunde der Neustadtpiraten – jeden Freitag in ungeraden Wochen, 16 bis 17 Uhr in unserer Geschäftsstelle (Rothenburger Straße 7). Es empfangen dich unser Piraten-Stadtrat Martin Schulte-Wissermann und Piraten-Bezirksrat Jan Kossick.

Ältere Beiträge