Ein Beitrag von Anne Herpertz, Vor einiger Zeit stellte unser Piraten-Stadtrat Martin Schulte-Wissermann eine Anfrage an den Oberbürgermeister, welche die Wohngeldbeantragung in Dresden zum Gegenstand hatte. Dabei ging es insbesondere um Menschen, die in Wohngemeinschaften leben und für 100-300€ auf Teufel-komm-raus belegen müssen, dass sie mit ihren Mitbewohnenden keine "Verantwortungs- und Einstehensgemeinschaft" bilden. ( Die Hintergründe und die Motivation für diese Anfrage erkläre ich in...
Weiterlesen

 

Seit 1985 sind die Menschenaffen im Dresdner Zoo in winzigen Gehegen eingesperrt. Dort müssen sie 95% der Zeit absitzen - auf blankem Betonboden. 2017 hat das Dresdner Affenhaus den "Negativ Award vom...
Weiterlesen

 

Dresden besitzt als Kommune auch eigene Grundstücke. Auf diesen kann die Stadt bestimmen, wie die Grundstücke genutzt werden sollen. So kann eine Kita, ein Park, ein Gemeinschaftsgarten oder ein Radwe...
Weiterlesen

 

Auf der Stadtratssitzung am 17.12.2020 wurde der Haushalt für 2021/2022 beschlossen. Für alles Mögliche war Geld da - nur nicht für einen konsequenten Einstieg in ernstgemeinte CO2-Reduzierung. Dafür ...
Weiterlesen

 

PIRATEN fordern Sofortmaßnahmen und 20-Millionen-Klima-Fond Am Donnerstag, den 17.12.2020 will der Dresdner Stadtrat über den Haushalt 2021/2022 entscheiden. Der Beschluss des Haushalts gilt als das ...
Weiterlesen