Vom kommenden Freitag bis Sonntag, den 26. bis 28. Mai, findet der jährliche Christopher Street Day (CSD) in Dresden statt. Auch in der heutigen Zeit findet noch immer eine nicht hinnehmbare Ausgrenzung von Menschen mit einer anderen sexuellen Orientierung als der heterosexuellen statt. Mit dem CSD zeigt die LGBT-Community und deren Unterstützer gelebte Freiheit, Offenheit und Vielfalt und stellt sich damit gegen Homophobie, Transphobie und alle anderen Arten von sexueller Diskriminierung. ...
Weiterlesen

 

Seit vielen Jahren warten die Radfahrer in Dresden auf die Sanierung des Körnerweges. Bisher hat die Stadtverwaltung Dresden nur die Erneuerung eines kurzen Teilstückes am Heilstättenweg geplant, weil dort Fluthilfemittel nach dem Hochwasser des Jahres 2013 eingesetzt werden können. Hierfür haben sich das Straßen- und Tiefbauamt und die Denkmalschutzbehörde auf ein geeignetes Pflastermaterial geeinigt. Eine technische Sanierungsplanung für die Gesamtstrecke gibt es aber bisher jedoch nicht. ...
Weiterlesen

 

Kommenden Samstag, den 6. Mai 2017, findet wieder der jährliche Global Marijuana March (GMM), ausgerichtet vom Deutschen Hanfverband, in Dresden statt. Der dritte seiner Art seit 2014 wird wieder durch die Landeshauptstadt ziehen, beginnend 14:00 Uhr am Postplatz und endend ungefähr 17:00 Uhr im Alaunpark, in dem es anschließend noch Programm mit Rednern und verschiedenen Infoständen geben wird. Ziel des GMM ist es, sich für die Legalisierung von Marijuana einzusetzen. Die Piratenpartei Deuts...
Weiterlesen

 

Muss es immer erst Schwerverletzte geben? Sichere und komfortable Radverkehrsführung auf dem Bischofsweg jetzt umsetzen! Am Freitag ereignete sich ein schwerer Unfall mit Personenschäden von Radfahrern zwischen Bischofsplatz und Schauburg. Dieser Unfall ist ein weiterer, trauriger Baustein für das Dresdener Phänomen, dass bei sinkenden Gesamtunfallzahlen die Anzahl der Unfälle mit Radfahrern seit 15 Jahren stark gestiegen ist [1]. Hierzu erklärt Steve König, stellvertretender Vorsitze...
Weiterlesen

 

Seit längerem sind Online-Umfragen in Medien beliebt. Obwohl naturgemäß "nicht repräsentativ", so wird allgemein angenommen, dass Online-Umfragen die gesellschaftliche Relevanz eines Themas sowie die Resonanzfähigkeit einzelner Meinungen in sozialen Netzwerken zeigen. Die PIRATEN haben jetzt jedoch eine Sicherheitslücke bei den Online-Umfragen der Sächsischen Zeitung entdeckt. Hier ist es möglich, durch einfaches Abschalten der Cookies [1] unbegrenzt abstimmen zu können. Es ist des Weiteren m...
Weiterlesen

 

Im Juni ist Oberbürgermeisterwahl in Dresden. Da die PIRATEN Dresden keinen eigenen Kandidaten aufstellen, haben sie im Rahmen ihrer Ständigen Mitgliederversammlung (Online-Parteitag) beschlossen, Dr. Eva-Maria Stange zu unterstützen. Sie erhielt 70% der abgegebenen Stimmen. Auf Platz 2 kam Lara Liqueur. Dazu erklärt Marcel Ritschel, Vorsitzender der PIRATEN Dresden: "Nachdem zur vergangenen Kommunalwahl ein Wechsel in der Stadtpolitik eingeleitet wurde, wird es nun Zeit, diesen auch in der Ver...
Weiterlesen

 

Am Freitag, den 27. Februar, erscheint der Gerichtsvollzieher auf dem Freiraum Elbtal. Die Gruppe Camp X lädt deshalb zu einem Protestfrühstück ab 7:00 Uhr auf dem Gelände ein. "Der Freiraum Elbtal bietet Menschen, die künstlerisch, handwerklich und kulturell aktiv sein wollen, ein niedrigschwelliges Angebot zur Verwirklichung und Vernetzung - in der Form einzigartig in Dresden", sagt Jan Kossick, Beisitzer im Vorstand der PIRATEN Dresden. "Wegen Investoreninteressen, die mangels Genehmigungsfäh...
Weiterlesen

 

Unter dem Motto "Arrr" laden wir am Mittwoch, den 11. Februar, ab 18:00 Uhr in die Kommandozentrale unserer Sachsenflotte, Kamenzer Straße 13, ein. Passend zum europäischen Tag des Notrufs werden wir an diesem Abend das dringende Bedürfnis der Dresdner Politik-Elite nach besten Mettbrötchen und Bier ernst nehmen und sind auf jedweden Ansturm vorbereitet. Zur freudigen Unterhaltung der geneigten Leichtmatrosen wird der Abend musikalisch von unserem Protestchor untermalt. Etwaige Wünsche wie: "Alo...
Weiterlesen

 

Macht PEGIDA aus Dresden ein Mekka der Xenophobie? Der Eigentümer des Hotel „Prinz Eugen“ hat am 07. Januar sein Angebot zur Anmietung durch die Stadt Dresden zurückgezogen. Somit wird es in Laubegast kein Übergangswohnheim geben. Die Stadt hatte geplant, hier 96 Asylbewerber unterzubringen. Das ist wie ein Schlag ins Gesicht aller Pro- Asyl- Aktivist*innen. Erst am Samstag haben tausende Menschen ein Zeichen gesetzt, für Toleranz und für Weltoffenheit. Es ist sehr bedauerlich, wenn der braune M...
Weiterlesen

 

Februar 2011, Dresden, Blockaden und der Aufruf »Kommt nach vorne!« Am 17. Januar 2013 wurde der Berliner Antifaschist Tim zu einer Gefängnisstrafe von 1 Jahr und 10 Monaten ohne Bewährung verurteilt. Ihm wird vorgeworfen im Zuge der Blockaden des 13. Februar mittels Megafon eine Menschenmenge zum Durchbrechen einer Polizeisperre aufgefordert zu haben. Gegen dieses Urteil haben sowohl die Staatsanwaltschaft(!) als auch Tim Revision eingelegt. Nun startet am Montag, dem 08. Dezember 2014 der zwe...
Weiterlesen

 

Weitere Informationen

Nächste Termine