Queer-Einführungsworkshop

Seit Beginn der 90er Jahre untersuchen die Queer-Studies Geschlechterdichotomie und Heteronormativität. Über die Zeit hat sich diese ‚Lesart‘ immer weiter ausgedehnt und ist mittlerweile in den meisten Disziplinen angekommen. Nicht nur akademisch kann Queer auf über 20 Jahre Erfolgsgeschichte zurückblicken, auch als politischer Begriff und Kampfvokabel ist es Heute stark verbreitet.

Woher kommt dieses ‚Queer‘? Was wurde und wird darunter verstanden? Was ist daran neuartig und welche Implikationen hat es für unsere Lebensrealitäten?

Dies und einiges mehr wollen wir gemeinsam mit euch am Dienstag, den 04. November, ab 19:30 Uhr, in der Landesgeschäftsstelle der PIRATEN Sachsen, Kamenzer Straße 13, erarbeiten.

Die Veranstaltung ist Teil der Aktionstage gegen Sexismus und Homophobie des StuRa der TU Dresden und wurde von der AG Schlau organisiert.

1 Kommentar zu „Queer-Einführungsworkshop“

  1. Kein Inhalt, keine Politik: Das sind die Piraten!

    Viel Spaß beim Verleugnen der Lebensrealität der überwiegenden Mehrheit und beim Einsammeln von vermeintlich benachteiligten Minderheiten.

    Erst wenn die Sexualpraktiken des letzten transsexuellen Eichhörnchens im Schulunterricht thematisiert wird, sind die Piraten glücklich.

    Ihr seid einfach nur noch merkbefreit und unwählbar.

    Have fun! 🙂

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.