Müllvermeidung, klimaneutraler Druck & Lastenräder

Für uns Piraten ist Nachhaltigkeit ein wichtiger Aspekt, sowohl in unseren politischen Zielen als auch im täglichen Leben. Wahlkämpfe stellen diese Überzeugung vor eine große Herausforderung.

Dr. Martin Schulte-Wissermann greift für seine Oberbürgermeisterkampagne deshalb auf verschiedene Strategien zurück, um sowohl seinen Werten treu zu bleiben und gleichzeitig als aussichtsreicher Kandidat wahrgenommen zu werden.

“Mein Wahlkampf soll nicht in eine Materialschlacht ausarten, gleichwohl auch wir Plakate, Sticker und ähnliches einsetzen. Allerdings: Ich möchte die Dresdnerinnen und Dresdner mit Inhalten überzeugen, nicht mit Werbematerialien.”

OB-Kandidat Dr. Martin Schulte-Wissermann

Vor jeder Wahl immer wieder in der Kritik: Plakate, Printmedien und weitere Werbemittel. Um auf der Straße sichtbar zu sein und dennoch Müll zu vermeiden, setzen wir Piraten auf Upcycling: Alte Plakate werden zu jeder Wahl mit neuen Motiven beklebt und können so mehrere Jahre genutzt werden. Ja, das macht Arbeit. Auf der Pro-Seite ist es umweltbewusst, spart Geld, macht Spaß und schweißt uns als Gruppe zusammen.

“Wahlplakate sind Scheiße! …aber” von und mit Stephanie Henkel

Am 23. April zeigen wir im Alaunpark, wie wir Wahlkampf machen. Alle Piraten und Nicht-Piraten sind eingeladen, Wahlplakate zu erstellen, über Themen ins Gespräch zu kommen und gemeinsam einen schönen Tag zu haben. Zusätzlich haben sich befreundete Musiker:innen mit Auftritten angekündigt.

Veranstaltungsplakat für unsere KLEISTERMANIA am 23. April 2022 // LineUp: 13 Uhr Lona, 15 Uhr Tini Bot, 17 Uhr Remo Devago

Unser Team achtet dabei auch auf seinen ökologischen Fußabdruck. Bei der Bestellung von Materialien setzen wir auf beispielsweise auf klimaneutrale Herstellung und umweltschonende Materialien. Die Logistik im Wahlkampf erfolgt fast ausschließlich über öffentliche Verkehrsmittel und Lastenräder, für größere Transporte greifen wir auf einen Carsharing-Account zurück.

Ein weiterer Aspekt der Nachhaltigkeit ist die Finanzierung. “Ich halte es im Gegensatz zu anderen Kandidierenden nicht für sinnvoll, zehntausende oder gar hunderttausende Euro an Spenden und Mitgliedsbeiträgen ausschließlich in die Bewerbung meines Gesichts zu stecken”, meint Martin. “Wir tätigen jede Zahlung ganz bewusst und investieren lieber in den Transport von Inhalten.”

Fazit: Wir setzen auf nachhaltigen Wahlkampf. Im Kreise der anderen Dresdner Kandidierenden sehen wir darin durchaus ein Alleinstellungsmerkmal.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.