Parking Day – Leben statt Parken!

Ein Kindespielzeugswagen auf der Straße. Menschen sitzen auf der Straße. mit Kreide steht FCK SUV auf der Straße

Am Freitag den 16. September ist wieder internationaler ParkingDay. Überall ‚besetzen‘ Menschen Parkplätze und verwandeln diese für einen Tag in für Menschen nutzbaren Stadtraum.

Der Platz in der Stadt ist zu wertvoll, als dass man ihn konstant mit Blech zustellen dürfte. Um darzustellen, was mit Stadtraum möglich ist, wenn dort keine Autos parken, wird international am dritten Freitag des Septembers der “Parking Day” durchgeführt. Hier erobern sich Initiativen und Einzelpersonen für einen Tag den Stadtraum zurück und nutzen die Parkplätze für z.B. Konzerte, gemütliches Sitzen, oder Kinderspiele.


Die Diskussion über die Nutzung des Stadtraums hat in der letzten Zeit deutlich an Fahrt aufgenommen. Menschen wollen ihren Stadtraum zurück. Das ‚Konzept Auto‘ erweist sich für kompakte Städträume als nicht mehr zukunftsfähig. Und im Vergleich zu Mieten für Wohnraum dürfen Autos für 3€/Monat im öffentlichen Raum stehen. Was soll das?!

Daher werden die Piraten am Freitag von 14:00 bis 19:00 Uhr einen Abschnitt der Louisenstraße (Ecke Kamenzer) in einen erlebbaren und belebten Raum verwandeln. Es wird Musik geben. Falls ihr Anwohner*innen auf der Louisenstraße seid, fühlt euch herzlich dazu eingeladen, die Couch oder den Küchentisch nach draußen zu holen.

Lasst uns gemeinsam einen schönen Tag verbringen!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.