Piratenpartei Dresden startet mit Listen und Programm in den Kommunalwahlkampf

Eine Gruppe Menschen vor einer Wand, die in die Kamera lächeln.

In einem zweitägigen Kreisparteitag haben die Dresdner Piraten am Wochenende ihre Kandidat:innen für die Stadtrats- und Stadtbezirksbeiratswahl aufgestellt und ihr Wahlprogramm finalisiert.

“In den letzten Wochen und Monaten haben wir die Dresder·innen immer wieder dazu aufgerufen, sich politisch zu engagieren und sich bei den Wahlen einzubringen. Dass sich so viele gemeldet haben, haben wir ehrlich gesagt nicht erwartet”, freut sich Wahlkampfkoordinator Tigo Stolzenberger. “Insgesamt werden 54 Personen auf den Listen der PIRATEN kandidieren. Mit einem Durchschnittsalter aller Kandidierenden von 31 Jahren haben wir die vermutlich jüngsten Listen im gesamten Stadtgebiet Dresdens. Das gemeinsame Ziel ist eine eigene Fraktion, also mindestens 4 Sitze im Stadtrat. Dafür gehen wir mit vollster Motivation in den Wahlkampf!” Der Student wird im Wahlkreis 9 (Südvorstadt) auf Listenplatz 1 antreten.

Kandidierende der PIRATEN auf Listenplatz 1:

Wahlkreis 01 (Altstadt) – Manuel Wolf, Referent für Öffentlichkeitsarbeit

Wahlkreis 02 (Neustadt) – Dr. Martin Schulte-Wissermann, Physiker

Wahlkreis 03 (Pieschen) – Anne Herpertz, Politikwissenschaftlerin

Wahlkreis 04 (Klotzsche) – Bruno Heitsch, Bau- und Projektleiter

Wahlkreis 05 (Blasewitz) – Steve König, Softwareentwickler

Wahlkreis 06 (Seidnitz) – Daniel Quitt, Mechatroniker

Wahlkreis 07 (Leuben) – Rafael te Boekhorst, Open Source-Entwickler

Wahlkreis 08 (Prohlis) – Kilian Költzsch, Maschinentherapeut

Wahlkreis 09 (Südvorstadt) – Tigo Stolzenberger, Student Politikwissenschaft

Wahlkreis 10 (Löbtau) – Stephanie Henkel, Informatikerin, Netzaktivistin

Wahlkreis 11 (Gorbitz) – Florian Karow, Fachinformatiker

Auch für die Wahlen der Stadtbezirksbeiräte haben die PIRATEN ihre Kandidat·innen gewählt. Anne Herpertz ist Politikwissenschaftlerin an der TU Dresden, Spitzenkandidatin für den Wahlkreis 3 (Pieschen) und sitzt aktuell für die PIRATEN im SBR Neustadt: “Wir blicken der Wahl sehr optimistisch entgegen. Außerdem erwarten wir in deutlich mehr Stadtbezirksbeiräten vertreten zu sein als bisher. Wir sehen uns in der Verantwortung dafür zu sorgen, dass Dresden nicht nach rechts kippt. Viele Themen wie die Klimawende, Verkehrswende und Rekommunalisierung von Wohnraum müssen konsequent weiter angegangen werden.”

Kandidierende der PIRATEN für die Stadtbezirksbeiräte auf Listenplatz 1:

SBR Altstadt: Daniel Quitt, Mechatroniker

SBR Neustadt: Jan Kossick, Kulturmanager, Künstler, Informatiker

SBR Pieschen: Jens Hänsch, Rechtsanwalt

SBR Klotzsche: Martin Kürsten, Zugbegleiter

SBR Blasewitz: Steve König, Softwareentwickler

SBR Leuben: Thomas Held, Teamleiter Softwareentwicklung

SBR Plauen: Tigo Stolzenberger, Student Politikwissenschaft

SBR Cotta: Stephanie Henkel, Informatikerin, Netzaktivistin

Auch dem bisherigen PIRATEN-Stadtrat Dr. Martin Schulte-Wissermann wurde auf der Versammlung erneut das Vertrauen ausgesprochen. Der Physiker wird im Wahlbezirk Neustadt das Aushängeschild der PIRATEN sein: “Wir gehen nicht nur mit einer Menge toller Leute in diesen Wahlkampf sondern auch mit einem mindestens genauso tollen Programm. Mit über 150 Punkten würde es mich nicht überraschen, wenn es auch das umfangreichste Wahlprogramm aller Dresdner Parteien ist. Im Kern stehen unsere piratigen Werte Freiheit, Würde, Teilhabe.”

Steve König, Vorsitzender der PIRATEN Dresden und Listenplatz 1 für den Wahlkreis 5 (Blasewitz), freut sich über die breite Aufstellung der Listen: “Viele Menschen unterstützen uns mit einer Kandidatur, weil unser starkes Wahlprogramm viel Positives in Dresden bewegen kann. Jetzt ist es an uns, dieses Wahlprogramm an die Wähler·innen und letztendlich in den Stadtrat zu bringen.” Stephanie Henkel, pol. Geschäftsführerin und Platz 1 auf der Liste des Wahlkreises 10 (Löbtau), abschließend dazu: “Es war viel Arbeit und Vorbereitung, aber es hat sich gelohnt. Wir freuen uns über hervorragend besetzte Listen und gehen damit motiviert in den Wahlkampf.”

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert