Gegen Opfermythos und Geschichtsrevisionismus! #dd1302

Ein in orange gefärbtes Bild einer Menschenmenge. Darüber in weißer Schrift die Worte: "Kein Fußbreit dem Faschismus"

Am 13. Februar jährt sich die Bombadierung Dresdens aufgrund des von Nazi-Deutschland entfachten Weltkrieges zum 78 Mal. Auch in diesem Jahr werden Neonazis versuchen, diesen Tag für sich und ihre menschenfeindliche Ideologie zu nutzen. Dabei mobilisieren jährlich rechte Kräfte aus dem ganzen Land, um das Opferbild des zweiten Weltkrieges anhand übertriebener Opferzahlen und antidemokratischer Parolen umzukehren. Sie verhöhnen dadurch das tatsächliche Leid des Krieges und die Millionen Opfer des Nationalsozialismus.

Dank beständiger Gegenproteste konnte der einst größte Naziaufmarsch Europas Jahr für Jahr immer weiter geschmälert werden. Deshalb ist es so wichtig, dass sich Demokratinnen und Demokraten erneut versammeln, um sich diesen rechtsextremen Aufmärschen entgegenzustellen. 

Am 13. Februar heißt es also auch für uns wieder: Lasst und gemeinsam ein Zeichen gegen Faschismus und für Freiheit, Vielfalt und Gleichheit für alle Menschen setzen! Wir möchten gemeinsam den Opfern der nationalsozialistischen Ideologie und des zweiten Weltkrieges gedenken und das rechtsextreme Opfernarrativ Deutschlands im Keim ersticken. Dresden war keine unschuldige Stadt! Gleichzeitig gilt es, davor zu warnen, dass sich derartige Muster wiederholen und sich klar von rechtem, faschistischem Gedankengut zu distanzieren.

Lasst uns gemeinsam verhindern, dass Neonazis an diesem Tag eine Bühne für ihren Geschichtsrevisionismus und ihre faschistische Agenda geboten wird. Mobilisiert mit, informiert euch und nehmt gemeinsam mit uns an den Gegenprotesten am und rund um den 13. Februar 2023 in Dresden und Umgebung teil. 

Nutzt in Vorbereitung darauf die Hinweise und Angebote von “Dresden Wi(e)dersetzen” sowie unsere Social Media Accounts. Wenn ihr von außerhalb kommt und euch gern mit einbringen wollt – schreibt uns gern eine Mail an dresden.vorstand@piraten-sachsen.de. Passt auf euch und aufeinander auf.

Für ein weltoffenes und solidarisches Dresden!

Kein Fußbreit dem Faschismus!

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert