Erneuter Prozess gegen Antifaschisten Tim

Februar 2011, Dresden, Blockaden und der Aufruf »Kommt nach vorne!«

Am 17. Januar 2013 wurde der Berliner Antifaschist Tim zu einer Gefängnisstrafe von 1 Jahr und 10 Monaten ohne Bewährung verurteilt. Ihm wird vorgeworfen im Zuge der Blockaden des 13. Februar mittels Megafon eine Menschenmenge zum Durchbrechen einer Polizeisperre aufgefordert zu haben. Gegen dieses Urteil haben sowohl die Staatsanwaltschaft(!) als auch Tim Revision eingelegt. Nun startet am Montag, dem 08. Dezember 2014 der zweite Prozess gegen Tim.

»Das damalige Urteil war und ist ein Skandal. Tim konnten in dem Verfahren keinerlei Straftaten nachgewiesen werden. Hier geht es um nichts weiter als um Repressionen und Einschüchterung antifaschistischen Engagements. Es sollen Exempel statuiert werden. Wieder einmal zeigt die „sächsische Demokratie“ ihr Gesicht. Damit muss endlich mal Schluss sein: Die letzten Tage und Wochen zeigen wie wichtig Antifaschismus ist und dass dieser mehr gefördert werden muss.« so Marcel Ritschel, Vorsitzender der PIRATEN Dresden.

Die PIRATEN Dresden solidarisieren sich mit Tim, wünschen ihm viel Glück und fordern seinen Freispruch in diesem zweiten Verfahren.

»Kommt nach vorne!« zum Prozessauftakt am 08. Dezember 2014 am Landgericht Dresden. Ab 8 Uhr wird es aus diesem Anlass eine Kundgebung vor dem Gerichtsgebäude geben. Kommt zahlreich!


Kommentare

Ein Kommentar zu Erneuter Prozess gegen Antifaschisten Tim

Schreibe einen Kommentar

Hinweis: Kommentare geben nur die persönliche Meinung desjenigen wieder, der sie schrieb. Durch die Bereitstellung der Kommentarfunktion machen sich die Betreiber dieser Website die Kommentare nicht zu eigen und müssen daher nicht derselben Meinung sein.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht öffentlich angezeigt. Verbindlich einzugebende Felder werden mit diesem Zeichen kenntlich gemacht: *

Weitere Informationen

Ältere Beiträge