Erstes verteidigungspolitisches Treffen der PIRATEN findet in Dresden statt.

Non violence sculpture by carl fredrik reutersward malmo sweden CC-BY-2.5 Francois Polito

Wie kann sich unsere Gesellschaft verteidigen und muss sie das überhaupt? Was gibt es für Alternativen zum derzeitigen Interventionismus und zum Einsatz von Gewalt? Eine unbewaffnete Bundeswehr als Armee der Gewaltlosigkeit – kann das funktionieren? Welche Rolle können und sollen öffentliche Institutionen bei der Konfliktlösung spielen?

Diese und weitere brisante Fragen werden am ersten Januarwochenende dieses Jahres (5/6.1.2013) beim ersten bundesweiten Treffen der PIRATEN zum Thema Verteidigungspolitik gestellt. Die Untergruppe Verteidigung lädt dazu ein, gemeinsam in Workshops und Diskussionen neue Konzepte zur Verteidigung und für ein anderes Verständnis von Sicherheitspolitik zu erarbeiten.

Interessierte sind herzlich eingeladen ins Stadtteilhaus Neustadt und die Landesgeschäftsstelle in Dresden zu kommen um sich aktiv zu beteiligen.

Presse und Gäste sind gern willkommen – eine vorherige Anmeldung ist nicht nötig, aber erwünscht. Die Veranstaltung wird per Stream ins Internet übertragen. Fragen können live über Twitter (via @UG_Verteidigung) an die Referenten gestellt werden.

Alle Daten auf einen Blick:

Wann?  
5.1.2013 von 10 Uhr bis etwa 19:15 Uhr
6.1.2013 von 11 Uhr bis etwa 15:00 Uhr
Wo?  
Stadtteilhaus Neustadt auf der (Prießnitzstr. 18) sowie Landesgeschäftsstelle (Kamenzer Str. 13)
Was?  
Das komplette Vortragsprogramm und der Ablauf finden sich auf:  https://wiki.piratenpartei.de/AG_Außenpolitik/UG_Verteidigung/VPT1
Kontakt: verteidigungstreffen@digitalsignals.de

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.