Hilberts Thron wackelt – jetzt alle gemeinsam in den zweiten Wahlgang

Mit nur 32% hat der amtierenden Oberbürgermeister Hilbert im ersten Wahlgang einen deutlichen Denkzettel bekommen. Auf dem zweiten Platz liegt Umweltbürgermeisterin Eva Jähnigen mit fast 19% der Stimmen momentan noch zurück – dies kann sich aber im zweiten Wahlgang deutlich ändern.

Hierzu unser Kandidat Dr. Martin Schulte-Wissermann: „Hilbert hat sich in den letzten Jahren einen Namen als ‚Verhinderungs-OB‘ gemacht. So hat er persönlich z.B. temporäre Radwege (Pop-Up-Bikelanes) verhindert, die Anschaffung von Luftfiltern an Schulen verzögert oder das Sachsenbad gegen den Willen des Bürgerforums verkauft. Das Gravierendste ist jedoch, dass er die Dekarbonisierung der SachsenEnergie verhindert und damit die Zukunftsfähigkeit Dresdens – auch wirtschaftlich – gefährdet. Das muss anders werden – jetzt haben wir die Chance dazu!“

Die Dresdner Piraten haben zusammen mit ihrem Kandidaten Martin Schulte-Wissermann beschlossen, auf eine Teilnahme am zweiten Wahlgang zu verzichten. Schulte-Wissermann begründet: „Evas Wahlprogramm zeigt deutliche Übereinstimmung mit den Zielen der Piraten. Wer mir eine Stimme gegeben hat, will Veränderung. Es gibt nun nur noch eine Kandidatin, mit der diese Veränderung möglich ist. Daher rufe ich alle auf, am 10. Juli Eva Jähnigen zu wählen.“

Wir stimmen politisch nicht in allen Punkten mit Jähnigen und den Grünen überein. Außerdem haben wir in ihrer Vergangenheit als Umweltbürgermeisterin gesehen, dass viele Ziele, die ursprünglich gesetzt wurden, nicht oder nur unzureichend umgesetzt wurden. Deswegen werden wir auch in Zukunft einen prüfenden Blick darauf werfen, ob gemachte Versprechen eingehalten werden und gegebenenfalls entsprechend unserer Möglichkeiten eingreifen. Nichtsdestotrotz denken wir, dass Eva Jähningen eine bessere Oberbürgermeisterin werden kann, als es Hilbert momentan ist.

Wir bedanken uns bei fast 6.000 Wählenden und allen Helfenden im Wahlkampf. Der Support im Netz und auf der Straße war und ist uns eine riesige Motivation! Darauf kann man aufbauen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.